5 stars - 6 reviews5


Zockel

der, -s, die
[ Zoggl ]

Schuh mit Holzsohle


Wortart: Substantiv
Kategorie: Kleidung
Erstellt von: Strangale
Erstellt am: 28.04.2008
Bekanntheit: 30%  
Bewertungen: 6 0

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Ähnliche Wörter

Säckel
+22 
Säckl
+3 
Säckl
+2 
Sackl
+54 
Sagl
+2 
Sagl
+2 
Saukale
+3 
Suggl
+2 
Suggl
+2 
Zeigl
+1 
Zeugl
+2 
Zeugl
+9 
Ziagl
+1 
Ziehhackl
+2 
Zockl
+2 
Zokl
-1 

Kommentare (7)


clogs
häufig als schuh verstanden, der gänzlich aus holz ist. praktisch auch mit leder und kunststoff als obermaterial auftretend. möglicherweise ist die aktuelle übersetzung ins schriftdeutsch "clogs" - obwohl, deutsch is des holt aa ned wirklich ... ;-)
Strangale 28.04.2008


Dreifach-Eintrag !
Dieses wort ist hier schon 3fach eingetragen:
Tschockl
Zockel
Zokl
Klar ist, dass 2 dieser 3 Einträge verschwinden müssen.
Ich plädiere dafür, dass dieser hier bleibt,
weil er als einziger korrekt geschrieben ist.
Das Wort kommt von dem gleichbedeutenden italienischen "zoccolo".
Remigius 28.04.2008


warum soll immer alles gleich verschwinden ?
es ist gar ein vierfacher eintrag, holzzockel wurde übersehen. aus kärnten, übrigens ein wunderschönes bundesland, zockl von eska und holzzockelvon dracula.dort ist man sich der schreibung einig (z) was das grundwort betrifft.natürlich stimme ich eska zu, der kärntner wortschatz liegt mir logischerweise nah.die festlegung auf nur eine aussprache eines bundeslandes ist nicht empfehlendswert.gerade die vielseitigkeit der sprache österreichs macht den reiz aus. und eine liquidierung um deine worte wieder zu verwenden, eine gleichschaltung, zusammenfassung zu einem ganzen, das ist zumindest nicht meine vorstellung. es gab hier schon benutzer, deren wörter keiner kannte !! und er / sie waren gerne gesehen. von ihnen lernten wir die erstaunlichsten abarten / varianten dersprache österreichs. willst du unser land nicht in allen facetten kennen und schätzen lernen ? bei antwort bitte kurz halten, ja ? dankscheen
dankscheen 28.04.2008


@strangale
natürlich habe ich auch dein wort bewertet und sicher verstehst du es, das der vorherige kommentar nicht gegen dein wort gerichtet ist. wäre doch toll, wenn jedes bl seine eigene bezeichnung einbringen könnte , oder ? hier wird soviel aufgebläht, da kommt es auf etwas in der art nicht mehr an. lg dankscheen
dankscheen 28.04.2008


@dankscheen
Ich fürchte, dass du hier einem Missverständnis aufsitzt.
Nach der Logik von Ostarrichi soll jedes Wort nur ein einziges Mal eingetragen werden,
und zwar unter seiner korrekten schriftsprachlichen Form.
Die verschiedenen Mundart-Varianten dürfen und sollen dann unter der Rubrik "Aussprache" eingegeben werden.
Übrigens wurde der Eintrag "Holzzockel" nicht übersehen,
aber er ist ein anderes, eigenständiges Wort,
ein Compositum mit dem Bestimmungswort "Holz-",
und rechtfertigt daher einen eigenständigen Eintrag,
zum Unterschied von den drei anderen.
Remigius 28.04.2008


@dankscheen
bin gar nicht beleidigt, sondern gleichfalls ein freund der vielfalt! ich versuche halt zumeist, eine "hochösterreichische" form einzutragen, wie auch beim habern, den du richtig als howan identifiziert hast. grüße!
Strangale 29.04.2008


Der Zockel und der Sockel:
Italienisch 'zoccolo ' = Holzpantine, Holzschuh - und von da weiter 'zoccolare' = (mit diesen Zockeln) klappern
'zoccolo ' hat aber noch andere Bedeutungen, nämlich Huf, (Wand)sockel - und Holzkopf!
Die Herkunft ist lateinisch 'socculus' = 'kleiner Schuh'.
Goethe war übrigens mitbeteiligt, als der zoccolo als Sockel Eingang in die Baukunst gefunden hat. Von Zockeln hat er offenbar nichts gehalten .
Koschutnig 19.05.2015





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: The Scrum Master Der Scrum Master SEO Tipps