Thema: Wird Leisita auch zum 19. Mal zensiert?

Ostarrichi > Allerlei > Was sonst noch zu sagen ist ...

Wird Leisita auch zum 19. Mal zensiert?
03.09.2014 von Leisita-at-abwesend-de


Einträge verschiedener Tage werden stets zensiert - ohne Begründung!
Schönen Tag liebe Ostarrichi-Freunde! einmal vorab :-)
Würde der Zensor sich freundlicherweise dazu äußern?

Kleine Auflistung der ersten 16 Zensuren, weitere erspare ich künftig :-)

30.08.2014 --- 31.08.2014 11:30 ---- 31.08.2014 11:45---31.08.2014 13:40--- 31.08.2014 ~21:00---31.08.2014 ~21:45---01.09.2014 ~08:30---01.09.2014 ~16:30--- 01.09.2014 ~18:45---01.09.2014 ~21:30---02.09.2014 ~09:30---02.09.2014 ~14:30 02.09.2014 gegen 18:00 Uhr/ 02.09.2014 ca. 20:00

Wortlaut nochmal des letzten ebenso zensierten Beitrags:

Hinweis an Dankscheen, wenn Du mal wieder deine (schon zweite) Frage suchen solltest...bereits zum zweiten Mal wurde alles von Dir gelöscht und sonebenbei alles von mir. :-)

Zum Zeitpunkt der ersten Zensuren sahen die Benutzerlisten so aus:http://s7.directupload.net/images/140830/eky2trb4.... So ein Shot kann nie schaden ;-)

Es dürfte nicht besonders schwierig sein zu erkennen welches Duo (oder einer davon)
hier wieder tätig war. Und "at" hat ja noch immer keinen Mum gefunden sich zu stellen...

Zum Zeitpunkt 31.08.2014 vormittag Benutzerliste unter: http://s1.directupload.net/images/140831/2eletf5i.... http://s1.directupload.net/images/140831/2eletf5i.jpg

Darstellung weiterer Benutzerlisten dürften nicht mehr erforderlich sein

Einloggen





Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich verwendeten sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert den Wortschatz der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig. Für Studenten in Österreich, gibt es eine Testsimulation für den Aufnahmetest Psychologie.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Betonung entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden aus nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein umfangreicher Teil des speziell österreichischen Vokabulars alles rund um die Küche.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Eingang in die Schriftsprache.