4.2 stars - 19 reviews5


Stanitzel



Tüte aus Papier


Wortart: Substantiv
Erstellt von: HeleneT
Erstellt am: 26.08.2006
Bekanntheit: 20%  
Bewertungen: 17 1

Dieser Eintrag ist als Teil des Wörterbuches eingetragen.

Ähnliche Wörter

Stanitzel
+5 

Kommentare (10)


früher wurde am Markt Zeitungspapier zum Stanitzel gedreht und das Gemüse darin verpackt, später wurden aus dünnem Packpapier fertige Stanitzel hergestellt, z.B. von Sträflingen in Stein: Sackelpicker
HeleneT 26.08.2006


Ja genau, auch Eiswaffeltüte...
...obwohl oder grade weil ich im Maj bei einem Wienbesuch ausgelacht wurde, als ich mein Eis "in an Stanitzel" bestellte!!
Halawachl 25.08.2007


Ich (Wiener) sage immer
Stanitzel, wenn ich ein Eis in einem solchen will. Ausgelacht werde ich zumindest von den VerkäuferInnen nie, sogar die ItalienerInnen verstehen das Wort einfach. Der Eintrag gehört in der Übersetzung erweitert.
klaser 25.08.2007


Wenn die Deutschen ´Tüte´sagen,
muss ich immer an ein ´Stanitzel´denken, auch wenn darunter ein ´Sackerl´ gemeint ist.
Genau, wie oben beschrieben, bedeutet ´Stanitzel´ einen aus eienem Blatt Papier (oder Waffelteig) gedrehten Konus. ´Tüte´ kann also im Österreichischen nur als solchobiges verstanden werden.
JoDo 11.08.2009


bitte um Eiswaffeltüte ergänzen, und danach...
...rein ins Buch!
Halawachl 26.11.2009


Nur die trichter-, kegelförmige Tüte ist in Österreich ein Stanitzel! In Deutschland ist auch das Sackerl, die Papiertasche eine Tüte!
berberitze 13.03.2015


Da auch DUDEN online "Tüte" als "meist aus festerem Papier bestehendes, trichterförmiges oder rechteckiges Verpackungsmittel" definiert, müsste die "Stanitzel"-Erklärung, die doch dem binnendeutschen Wort-Verständnis dienen soll, entweder "Spitztüte" lauten, oder es müsste zu "Tüte" unbedingt "trichterförmig" hinzugefügt werden.
Nur für den Österreicher (+ die Österreicherin) ist die "Tüte" (hoffentlich) immer noch selbstverständlich trichterförmig!
Das Wort kommt aus dem niederdeutschen tute für „Horn“ und war deshalb früher allgemein nur etwas Trichterförmiges.
Koschutnig 13.03.2015


Stanitzel: selbstgedrehte oder schon fertige spitze Tüte aus Papier. Dass man auch die Eiswaffel Stanitzel nennt, ist mir neu (lebe allerdings schon lang in D).
Ira 15.03.2015


Stanitzel/Tüte
in Nordbayern wird Tüte auch im Dialekt verwendet. "Tütn", "Düdn"
OTTO 23.03.2016


Gemäss VWB S. 749 ist die Bezeichnung "Stanitzel" (n) für eine spitze Papiertüte österreichisches Standarddeutsch.

Gemeindeutsch: die Spitztüte
Standard in at und de: die Eistüte
Standard in de: die Papiertüte

Die gmd. Bezeichnung "Tüte" (f) gilt für spitze wie rechteckige Tüten, im Speziellen aber für "Eistüte".

(Es sind hier, wie immer in meinen Antworten, nur standarddeutsche Begriffe berücksichtigt, also praktisch landesweit übliche Formen, keine Regionalismen.)
Standard 26.06.2016





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Die Technikwerker Technikwerker Jerga Urbana