0 stars - 4 reviews5


verhalten



verpflichten


Wortart: Verb
Tags: rechtssprachlich
Kategorie: Amts- und Juristensprache
Erstellt von: Koschutnig
Erstellt am: 02.09.2017
Bekanntheit: 0%  
Bewertungen: 1 3

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Kommentare (4)


Altes österr. Verhaltenwerden im ganzen 19.Jh.:
Ottokar, der gedemüthigte Eroberer, konnte nur durch ein streitfertiges Kriegsheer dazu verhalten werden, sein gegebenes Wort genau zu erfüllen.
source: Franz Kurz, Oesterreich unter den Königen Ottokar und Albrecht I (1816)
Wer nach den Vorschriften des bürgerlichen Rechtes ein Vermögen oder Schulden anzugeben verpflichtet ist, oder wer von der Verschweigung oder Verheimlichung eines Vermögens vermuthlich Kenntnis hat, kann mittels Urtheiles dazu verhalten werden, allenfalls unter Vorlage eines Verzeichnisses des Vermögens oder der Schulden anzugeben, was ihm von diesem Vermögen, von den Schulden oder von der Verschweigung oder Verheimlichung des Vermögens bekannt ist
source: Zivilprozessordnung – Einführungsgesetz Reichsgesetzblatt. Nr. 112/1895 -RIS

Koschutnig 13.09.2017


Wirklich eigentümlich ist die transitive Verwendung dieses Verbs "jemanden zu etwas verhalten"
Ich wurde dazu verhalten, auf Block (Baracke) 14 als Blockhilfsschreiber zu wirken und hatte die umfangreiche Häftlingskartei in Ordnung zu halten.
source: Stolpersteine Wiener Neustadt

: jeder Familienvater war dazu verhalten, seine Söhne diesem Zwang unterzuordnen, wenn er nicht auf immer die Aussicht auf ihren Eintritt in öffentliche Stellungen aufgeben wollte.
source: Lulu Gräfin von Thürheim, Mein Leben. Erinnerungen aus Österreichs großer Welt (1913)

Lupina 30.01.2019


Ein Verwendungsbeispiel aus Österreichs Strafgesetzbuch, wo man zu korrektem Verhalten verhalten wird:
Begehung durch Unterlassung
Bedroht das Gesetz die Herbeiführung eines Erfolges mit Strafe, so ist auch strafbar, wer es unterläßt, ihn abzuwenden, obwohl er zufolge einer ihn im besonderen treffenden Verpflichtung durch die Rechtsordnung dazu verhalten ist und die Unterlassung der Erfolgsabwendung einer Verwirklichung des gesetzlichen Tatbildes durch ein Tun gleichzuhalten ist.
source: § 2 StGB, Jusline.at
Und in welch prachtvoller Sprache!
Lanquart 31.01.2019





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: UrImmun Der Scrum Master Atlas