5 stars - 6 reviews5


Nachrang



Gegensatz zum Vorrang


Wortart: Substantiv
Erstellt von: shadow
Erstellt am: 03.08.2007
Bekanntheit: 50%  
Bewertungen: 6 0

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Kommentare (6)


In D überhaupt...
nicht bekannt. Habe im Net mal geschaut, dort nicht zu finden. Nachrang also die Verpflichtung einem anderen kreuzenden Fahrzeug die Vorfahrt zu gewähren. Scheint, mit diesem wort ein Austriakum entdeckt zu haben....-sh-..........Ah, noch ein Beispiel auf........ http://kradreiter.at/berichte_i.htm.............Glück im Unglück, denn 2 - 3 Sekunden später hätte der Autofahrer - der sich auf einer Nachrangstrasse befand! - unseren Konvoi gerammt und wahrscheinlich mehrere Motorräder erwischt! Dass Michi (mit Signalweste!!) "außer" einigen schmerzhaften Prellungen und Zerrungen keine weitern körperlichen Schäden davontrug, ist wahrscheinlich nur dem Umstand zu verdanken, dass er bereits stehengeblieben war ehe er umgefahren wurde. An seinem "Bock" entstand jedoch beträchtlicher Sachschaden. Nach der Unfallaufnahme und kurzer Reparatur, biss Michi die Zähne zusammen und begleitete den Konvoi sicher bis zum Ziel.
shadow 03.08.2007



Meli 04.08.2007


Eine Frage an Meli:
Mir war der Sachverhalt zwar schon länger bekannt, aber wie heißen eigentlich dann drüben die Nachrangtafel und die Nachrangstraße?
Brezi 07.08.2007



Meli 07.08.2007


@brezi....Wenn du mehr in diesem...
Bereich wissen möchtest, das könnt ich dir und euch hier einiges reinschreiben. Habe eine ganze "Armee" Deutsche zur Hand, wo ich immer rückfragen kann/könnte !Den Verkehr betreffend und natürlich auch anderswo. Obs dann aber net zu fad wird ? Oben mal ein Beispiel mit "neuen" Wörtern Nachrangstrasse und Nachrangtafel, die eigene Einträge denke ich verdienen...-sh-
shadow 08.08.2007


@shadow
Ja, natürlich bin ich interessiert. Und du wirst bei uns eh schon als JoDo-2 gehandelt, so ausführlich sind deine Recherchen. Allerdings hast du einen Teil meiner Fragen schon unter "Nachrangtafel" und "Nachrangstraße" beantwortet.
Brezi 08.08.2007





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Volkswörterbuch Ö Atlas Körper Zentrum Act-Act-Act