Thema: oiwai

Ostarrichi > Wörterdiskussionen > Unbekannte Woerter

oiwai
09.05.2006 von doc

oiwai
09.05.2006 von doc

wie würdet ihr das schreiben?

oaweil, öwai, oiwei?

Das passiert mir öwei!

Ich kenne auch ollawei oder allaweil.

= immer, jedesmal, öwei hoalt

23.08.2006 von HeleneT

Von der Großmutter aus der Kremser Gegend hab ich in Erinnerung oiweu - also wieder andere Variante.
Hierorts schließe ich mich JoDo an.

oiwei
23.08.2006 von evemax

solche Wörter kann man nur lautmalerisch wiedergeben. In diesem Fall kommt
oiwei

am nächsten, meine ich
Gruss, evemax.

23.10.2006 von schuzu

hier in OÖ-Zentralraum passt auch des "oiwei" für immer

OÖ-Zentralraum schreib i deswegn, weil es auch in den einzelnen Regionen (Mühlviertel, Innviertel, Hausruckviertel, Salzkammergut, Phyrn-Eisenwurzn) sehr oft unterschiedliche Ausdrucksformen gibt.
Und i bin mir jetz net sicha ob des "oiwei" übaroi so passt.

oiweu
05.11.2006 von System1

ich würd ollaweu schreiben weil man das in Wien auch so sagt

Re: oiwai
01.03.2008 von austrobayer

Oiwai ist natürlich auch typisch bayrisch und wird im gesamten Bayernland verstanden.

Re: oiwai
10.04.2008 von Remigius

Wo ist das Problem ?

Die schriftsprachliche Fassung,
unter der das Lemma im Duden als Haupteintrag ( nicht als Verweiseintrag ) eingetragen ist,
lautet "allweil".

In dieser Fassung sollte es nach den Spielregeln des Ostarrichi auch hier eingetragen werden.

Die Vielfalt der dialektalen Lautungen ist dann in die Rubrik "Aussprache" einzutragen.

Unter der Rubrik "Deutsch" wäre dann die allgemeindeutsche Übersetzung "immer" einzugeben.

Oder sehe ich da irgend etwas falsch ?

Bitte korrigiert mich in diesem Fall, damit ich es nicht selber fortlaufend falsch mache !

Re: oiwai
12.04.2008 von Weibi

@Remigius,
ja, genauso hab ich die Anleitungen zum Eintragen auch verstanden und versuche auch, mich daran zu halten!

lG, Weibi


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Atlas UrImmun ÖDV NLP