Thema: Neue Kategorie - Vorschlag

Ostarrichi > Wörterdiskussionen > Moderator Diskussionen

Neue Kategorie - Vorschlag
06.09.2007 von bessawissa

Neue Kategorie - Vorschlag
06.09.2007 von bessawissa

Was mir beim Zuordnen schon mehrmals abging, war eine Art Kategorie für "Mediensprache" oder einfach "Medien". Konkret geht es mir bei meinem neuen Wort "Sager" so, das ja faktisch nur in (Print-)Medien vorkommt.

13.09.2007 von bessawissa

Gut, ich werte das allgemeine Schweigen dazu als Zustimmung, hehe. Nun ein weiterer Anlauf (mein Arzt verschreibt mir solche Aktionen zur Hebung meines Selbstwertgefühls, er meint, dieses Forum sei wie kein anderes dazu geeignet):

Die nicht überraschend große Zahl an "Zwischenmenschlichem", die inzwischen auch nicht mehr überraschend hohe Zahl an einschlägigen Wortsuchen lassen mir die Zuordnungskapazität unserer Kategorien etwas untergroß erscheinen.

Aber all das, was immer mehr zum Entzücken von Krafft-Ebing geriete, läßt sich nicht unter "Schimpfworte derb" einordnen, weil es (meist) keine Schimpfworte sind, sondern mehr oder weniger ästhetische, z. T. entsetzlich drastische, volksnahe Formulierungen, die man reinen Herzens Jugendlichen und Frauen nicht ungefragt zumuten sollte. Daher plädiere ich für eine Nebenkategorie zu "Zwischenmenschlichem" mit dem Zusatz "(sehr) derb". Und dorthin kann man dann all das entsorgen, was es gibt (weil die Menschen eben so sind wie sie sind), aber nicht unbedingt geben müßte. Ohne jetzt den allgemeinen Gender-Irrsinn hier kultivieren zu wollen, wäre auch eine Filtererweiterung in dieser Richtung gut.

Neue Kategorien
20.09.2007 von Russi

Hallo, dann machen wir eine Runde neuer Kategorien. Ich würde allerdings vorschlagen nicht zu viele Kategorien einzurichten, da dies die Suche nicht unbedingt vereinfacht.

Derzeitige Vorschläge: "Medien"

Gruss Roland

Kategorien ?!
07.11.2007 von Russi

Und was ist jetzt mit neuen Kategorien ? Kein Interesse mehr?

Derzeit habe ich "Medien" auf der Liste. Das derbe Zwischenmenschliche kann man auch integrieren wenn gewünscht.

Noch weitere Wünsche?

Gruß

Russi


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: The Scrum Master Die Technikwerker Cuenta Conmigo