Thema: Manche Kommentare werden nur angezeigt, wenn man angemeldet ist

Ostarrichi > Die Webseite > Probleme und Lösungen

Manche Kommentare werden nur angezeigt, wenn man angemeldet ist
07.10.2020 von SeppSD

Mir ist aufgefallen, dass manche Kommentare nur angezeigt werden, wenn ich angemeldet bin.
Wenn ich nicht angemeldet bin, sieht man nichts von diesen Kommentaren.
Wenn ich angemeldet bin, werden diese Kommentare angezeigt, und darüber steht der Hinweis "Nur angemeldete Benutzer".

Aufgefallen ist es mir bei 2 Kommentaren von mir bei den Einträgen
https://www.volkswoerterbuch.at/wort/18701/iacht
https://www.volkswoerterbuch.at/wort/4644/schirgen

Anscheinend gibt es keine Möglichkeit, die eigenen Kommentare angezeigt zu bekommen, deshalb weiß ich nicht, wie viele meiner Kommentare betroffen sind.

Zufällig habe ich gesehen, dass es bei diesem Eintrag
https://www.volkswoerterbuch.at/wort/5168/Augenauswischerei
zwei Kommentare von den Usern Compy und Koschutnig betrifft.

Der Grund ist mir nicht klar. Bei 3 von den 4 Kommentaren gibt es externe Links, die nicht mehr richtig funktionieren, bei einem aber nicht.

Auf jeden Fall finde ich das schlecht. Für nicht angemeldete Benutzer sollte es einen Hinweis geben, dass Kommentare nicht angezeigt werden. Dann können sie entscheiden, ob sie sich anmelden, um mehr Informationen zu bekommen. Jetzt erfahren sie gar nicht, dass es mehr Kommentare gäbe.

10.10.2020 von Pernhard

Ich vermute, dass die nicht für jedermann vorhandene Sichtbarkeit eines Kommentars auf der Befürchtung eines Vorwurfs der Copyright-Verletzung beruht, die, wie er berichtet hat, der Admin schon erleben musste. Ich meine bemerkt zu haben, dass in solchen nicht jedem zugänglichen Kommentaren die Herkunft von Beispielen oder Belegen durch www-Links angegeben wird. Auch dann, wenn die Angabe vorschriftsmäßig erfolgt ist, wird der Zugang zu ihr beschränkt, denn offenbar kann nicht überprüft werden, ob die Einhaltung der Regeln immer der Fall ist, sodass zur Sicherheit besser gleich alle www-Herkunftsangaben den Augen der registrierten und angemeldeten Nutzer vorbehalten werden.

Das Registrieren ist ja keine so schwierige Sache, wie das z.B. der User893c2J38 (a.b/k.a. Andre Lupain) beweist, der sich bloß wegen des Verschenkenwollens von läppischen € 250.000 hat registrieren lassen. 23-mal hat er dann im Forum drum gebeten, dass sich endlich jemand findet, der bereit wäre, ihm den lästigen Kontoinhalt abzunehmen. Resultat? Nicht einen einzigen Kommentar, egal ob für jedermann sichtbar oder nicht, hat er bis heute dazu erhalten.

Einloggen





Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich verwendeten sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert den Wortschatz der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig. Die Seite unterstützt auch Studenten in Österreich, insbesondere für den Aufnahmetest Psychologie und den MedAT für das Medizinstudium.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Betonung entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden aus nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein umfangreicher Teil des speziell österreichischen Vokabulars alles rund um die Küche.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Eingang in die Schriftsprache.