Thema: Schamel

Ostarrichi > Wörterdiskussionen > Unbekannte Woerter

Schamel
08.02.2020 von User11408B55

kleines hocker-ähnliches ding (zum sitzen, aufestelln,...) aus holz
auch bekannt als stockerl
sagt euch des wos?ūüėÖ

28.02.2020 von alles

Kenne das als Schammerl:
https://www.ostarrichi.org/wort/2860/Schammerl

Einloggen





Impressum | Nutzung | Datenschutz

√Ėsterreichisches Deutsch bezeichnet die in √Ėsterreich verwendeten sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in √Ėsterreich gebr√§uchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom √∂sterreichischen Bundesministerium f√ľr Bildung, Wissenschaft und Forschung mitinitiierte und f√ľr Schulen und √Ąmter des Landes verbindliche √∂sterreichische W√∂rterbuch dokumentiert den Wortschatz der deutschen Sprache in √Ėsterreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der √∂sterreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern gel√§ufig. Die Seite unterst√ľtzt auch Studenten in √Ėsterreich, insbesondere f√ľr den Aufnahmetest Psychologie und den MedAT f√ľr das Medizinstudium.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Betonung entstammen den in √Ėsterreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden aus nicht-deutschsprachigen Kronl√§ndern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine gro√üe Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das √∂sterreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zur√ľck.

Au√üerdem umfasst ein umfangreicher Teil des speziell √∂sterreichischen Vokabulars alles rund um die K√ľche.

Daneben gibt es in √Ėsterreich abseits der hochsprachlichen Standardvariet√§t noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Eingang in die Schriftsprache.