1.7 stars - 3 reviews5

halbjährig : halbjährlich


-1

halbjährig

halbjährlich


Erstellt von: EasyRiderFive am 17.Apr.

Links: Österreichisches Wörterbuch : halbjährig V W

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

  


Bekanntheit

Ab zehn Bewertungen erstellen wir eine Karte Österreichs mit der Bekanntheit des Wortes. Du kannst Dir aber die aktuelle Karte ansehen.

Änderungen (1)


Bewertungen (3)



0
Falscher Eintrag! Schnell entfernen, ehe das jemand sieht!
Das Österr. Wörterbuch ist durchaus imstande, zwischen den verschiedenen Bedeutungen der beiden Wörter zu unterscheiden: Sowohl „halbjährig“ als auch „halbjährlich“ sind mit den unterschiedlichen Bedeutungen allgemeines Deutsch und auch in Österreich gültiger Standard:
halbjährig: eine halbjährige Frist ||
halbjährlich: halbjährliche Zinsen ( Zinsen, die nach jedem Halbjahr fällig sind) Zahlungen
Quelle: Österr. Wb, 42., neubearbeitete Auflage, 2012


Die Verwechslung bei der Verwendung kann nicht die Grundlage für einen Eintrag als österr. Deutsch sein!
Merke für ähnliche Fälle: -ig zeigt die Dauer an, [b]-lich[b] die Wiederkehr nach einer bestimmten Zeit

von Lanquart am 18.Apr.

 
0
Dieser Eintrag wird sicher nicht entfernt, Begründet :

a) weiter zur Bewertung für andere User
b) eine Löschung ist mir nicht möglich
c) ein Ersatzwort das möglich durch Editieren wäre, würde die Abwertung trotz vielleicht eines Spitzenersatzes behalten und

d) !! zeigt es doch auch das Verhalten von User --ik bzw --ig? Zeitraum der Kommentarvergabe und Abwertung am gleichen Tage und somit jede Möglichkeit einer Verbesserung des Einträgers genommen.

Nun denn, erstmal draufhauen.. mir ist es... ;-)
von EasyRiderFive am 18.Apr.

 
0
Die Aufforderung der raschen Löschung richtet sich an den Admin., der doch bestrebt sein muss, dass derartig Verdrehtes nicht sein Werk lächerlich macht.
von Lanquart am 19.Apr.

 
0
Bei einem so eklatanten Falscheintrag gäbe es für jemanden, der einsichtig genug ist, dass ihm der peinliche Irrtum unangenehm ist, allerdings auch andere Möglichkeiten:

Da hat doch der Admin. vor einem Jahr-Dutzend im OSTARRICHi-Forum den Rat gegeben:

"Man kann doppelte oder falsche Einträge auch einfach mit einem anderen Wort überschreiben - wenn eines zur Hand ist.
Ansonsten einfach ein "xxx" rein und dann wird's der Admin schon löschen
Gruss Russi "
Quelle: OSTARRICHI Forum


Und ja, das lässt sich bei Einträgen auch hier im Volkswörterbuch machen!
von Lanquart am 19.Apr.

 


  Anmelden zum Kommentieren






Links: RusswurmAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.