2.5 stars - 6 reviews5

Unterrichtsgegenstand : Unterrichtsfach


0

Unterrichtsgegenstand

der, -es, Umlaut + -e
Unterrichtsfach


Art des Wortes: Substantiv

Kategorien: Amts- und Juristensprache

Tags: Standard

Erstellt von: Koschutnig am 23.Oct.

Links: Österreichisches Wörterbuch : Unterrichtsgegenstand V W

Dieser Eintrag sieht prinzipiell nicht schlecht aus aber es ist noch mehr Information nötig. Alles Kommentare und Bewertungen sehr erwünscht.

  


Bekanntheit

Ab zehn Bewertungen erstellen wir eine Karte Österreichs mit der Bekanntheit des Wortes. Du kannst Dir aber die aktuelle Karte ansehen.

Änderungen (1)


Bewertungen (6)



+1
In der Bildungsinstitution Schule ist Fach der Ausdruck für die thematische Gliederung dessen, was jeweils unter Bildung verstanden wird. Ein Unterrichtsfach, in Österreich offiziell Unterrichtsgegenstand, ist damit Artikulationselement des Lehrplans (Fächerkanons),
Quelle: WP
Unterrichtsgegenstände mit einer Wochenstunde können mit zwei Stunden in jeder zweiten Woche während des ganzen Unterrichtsjahres geführt werden.
Quelle: Lehrplan der Volksschule.BMB.gv.at

Stößt der Sucher für deutsche Wortverwendung von „Unterrichtsgegenstand“ auf die Seite der Gesamtschule Warendorf, sieht er groß und grün:
Unterrichtsgegenstände
Quelle: Gesamtschule Warendorf.de
und „Hier erhalten Sie eine Auflistung...“
Klickt er auf dieses hier, erfährt er’s:
„Übersicht über die Unterrichtsgegenstände/Themen in den Fächern...“
Fach Deutsch. 5. Jahrgang: - „In unserer neuen Schule“ - Tierbeschreibung - Märchen - Was siehst du? (Beschreibung) - Tiergedichte - Ich bin der Meinung … (eine Diskussion führen) - Lektüre (jede Klasse individuell)
6. Jahrgang: - Meinungen begründen – Wohin geht die Klassenfahrt? - Gegenstandsbeschreibung - Fabeln - Wind und Wetter – Gedichte - Rund um den Computer – Sachtexte - Grammatik (z.B. adverbiale Bestimmungen oder Satzglieder erkennen) - Lektüre (evtl. Thema „Liebe“ im Zusammenhang mit Sexualkundeunterricht)
|b>Fach Englisch. 5. Jahrgang:: - Sich begrüßen Über Farben, Sportarten, Hobbys und Lieblingstiere sprechen. - Von sich, der Schule und der Klasse berichten - Wohnungen, Häuser, Zimmer beschreiben. Über die Familie erzählen. - Seinen Wohnort beschreiben. .......
Quelle: Gesamtschule Warendorf
In Österreich hingegen erfährt man z.B. aus Ischl:

Um dich möglichst gut für deine berufliche Zukunft vorzubereiten, wirst du in den drei Jahren neben den allgemein- und persönlichkeitsbildenden Gegenständen besonders viel in kaufmännischen Fächern unterrichtet. So umfasst der Cluster „Wirtschaftskompetenz“ die Unterrichtsgegenstände
1. Betriebswirtschaft, Wirtschaftliches Rechnen und Rechnungswesen
2. Betriebswirtschaftliche Übungen einschließlich Übungsfirma
3. Projektmanagement und Projektarbeit
4. Officemanagement und angewandte Informatik
5. Kundenorientierung und Verkauf
Quelle: Hak und HS Ischl

von Koschutnig am 23.Oct.

 
+2
@Russi: Der Kommentar wurde offenbar nicht gelesen. Ja, das Wort existiert in Dtld und in Österreich, aber in 2 verschiedenen Bedeutungen. Der österr. Unterrichtsgegenstand ist in D immer ein U-FACH.

"Unterrichtsgegenstände" hingegen sind in D die Themen, die in einem Unterrichtsfach behandelt werden, siehe Beispiel Gesamtschule Warendorf: "Übersicht über die Unterrichtsgegenstände/Themen in den Fächern"
von Koschutnig am 25.Oct.

 
-2
Der Duden meint dazu:

etwas, was im Unterricht behandelt wird..

sowie keinen Hinweis auf spezifisch Österreich oder Anwendung z.B. nur in Süddeutschland
wie es oft gerne im Duden ergänzt wird.

Daher stimme ich dem Admin zu .. überall bekannt.. und werte entsprechend wie der Admin
von xox am 26.Oct.

 
0
Ein Beispiel nur... (Frankfurt)

Einführung in die Didaktik der deutschen Sprache und Literatur

Deutsch ist Unterrichtsgegenstand und. Unterrichtssprache (Objekt- und Metasprache).

http://deutschseminar-frankfurt.de/2012_SoSe/Einfuehrung/Heyer/Putsche%201.%20Sitzung.pdf

von xox am 26.Oct.

 
+1
Im Beispiel aus Frankfurt steht doch genau, was ich sage, denn da steht:
"Worin unterscheidet sich Deutsch von anderen Schulfächern?
• Deutsch ist Unterrichtsgegenstand und
Unterrichtssprache (Objekt- und Metasprache)"

was bedeutet, dass Im Unterrichtsfach "Deutsch" die deutsche Sprache behandelt wird (also Gegenstand des Unterrichtes ist) und dass sie auch die Sprache ist, in der das Thema (der Gegenstand) "deutsche Sprache" behandelt wird.

Und auch Duden sagt doch, wie korrekt zitiert wird:
Unterrichtsgegenstand: "etwas, was im Unterricht behandelt wird".

Muss ich das wirklich verdeutlichen? Vielleicht geht's drastisch so:
Nach deutschem Verständnis ist im Unterrichtsfach "Mathematik" an der Volksschule "Integrieren und Differenzieren" noch kein Unterrichtsgegenstand.

Si tacuisses ... na ja - "philosophus" passt wohl nicht.
von Koschutnig am 26.Oct.

 


  Anmelden zum Kommentieren






Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Jerga Urbana | NLP | Sprachen Lernen | Master | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.