Kackofonie : unhaltbarer, nicht zufriedenstellender...


0

Kackofonie

unhaltbarer, nicht zufriedenstellender Zustand


Erstellt von: xox am 16.Sep.


Links: Österreichisches Wörterbuch : Kackofonie

  


0
Wortkreation vom aktuellen Bundeskanzler Kern 2017?
oder anderer Wortschöpfer bekannt?


Zuletzt zu hören bei dem TV-Dreikampf Kern,Kurz,Strache
vom 15.09.2017

von xox am 16.Sep.

 
0
Olalá! Was für Ohren! - Ein CK hast geHÖRT ?
Doch Fremdwörter sind eben Glücksache: 'kakós-' = 'schlecht'
und 'fon/phon' hat immer was mit Klang, nicht mit Zustand zu tun!
Kakophonie, Kakofonie
1. (Sprachwissenschaft) schlecht klingende Folge von Lauten
2. (Musik) Missklang, Dissonanz
Quelle: Duden


Allerdings haben auch Deutsche dieses Problem, denn das hat man schon von einem dt. Bundeskanzler zu hören gemeint, wie jemand aus Erlangen schon 2002 schreibt:
Kackophonie??
Was haltet Ihr von dem "tollen" Begriff "Kackophonie", den unser feiner Herr Bundeskanzler geprägt hat? Meiner Meinung nach hätte er einfach Schei..e sagen sollen, das hätte den Nagel auf den Kopf getroffen und wäre nicht so arrogant rübergekommen...
Quelle: Simforum.de

Als ein „Produkt laienhafter Reflexion über Sprache“ wird derlei an die eigene Fäkalsprache angelehnte Interpretation unverstandener Begriffe höflich bezeichnet, s.
Semantische Remotivierung als Produkt laienhafter Reflexion über Sprache
Quelle: Martina Meciarova,Semantische Remotivierung als Produkt laienhafter Reflexion über Sprache (2016)


Natürlich hat nicht jeder bei Kanzler Schröder ein ck herausgehört:
Schröder rügt «Kakophonie» in der Koalition
...
Was die Koalition steuerpolitisch vorhabe sei durch die bisher eingebrachten gesetzgeberischen Vorhaben exakt definiert, so Schröder.
Politiker aus den eigenen Reihen, die am Wochenende solche Überlegungen angestellt hatten, rügte der Kanzler. Diese «Art von Kakophonie» sei der gemeinsamen Politik absolut unzuträglich.
Quelle: Netzeitung.de, 2.12.2002


Im Übrigen als Vorschlag zur Frage "anderer Wortschöpfer bekannt? "
Geh doch auf http://tinyurl.com/ybrmrnbm
von Koschutnig am 16.Sep.

 


  Anmelden zum Kommentieren






Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Jerga Urbana | NLP | Sprachen Lernen | Master | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.