5 stars - 3 reviews5

Pracker : Ein sehr großes Exemplar einer Sache


+3

Pracker

der
Ein sehr großes Exemplar einer Sache


Art des Wortes: Substantiv

Erstellt von: anachoret am Feb.2010

Ähnlich klingend:              
Pracker  
+21
   
Pracker  
+1
       
Pracker  
+2
   
Pracker  
+7
 

Links: Österreichisches Wörterbuch : Pracker V W

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

  


Bekanntheit

Ab zehn Bewertungen erstellen wir eine Karte Österreichs mit der Bekanntheit des Wortes. Du kannst Dir aber die aktuelle Karte ansehen.

Bewertungen (3)



0
Das Glück dieser Erde...
"Na, so ein richtiger "Pracker" ist sie nicht *g* Hat genau 758 kg bei 1,63m Stockmaß. Ich glaub das ist nicht sooo viel.... "
Quelle: Foreneintrag aus OÖ, 12. Mai 2008, www.ich-habe-ein-pferd.com/forums/thread/1256821.aspx


"Na, dann mach halt mal vernünftige Bilder von der Flunder und sieh zu, dass du die Schriftart aufstellst...darf ja nicht wahr sein...zwei Mordspracker von Monitor...aber eine Signatur wie beim Häuptling unterm Bett...|-D;-)"
Quelle: Posting, 11.07.2006, http://forum.geizhals.at/t431157,3520802.html
von anachoret am Feb.2010

 
0
A soooo a Pracka von an...
und dann kommt der zu beschreibende Gegenstand.
von klaser am Feb.2010

 
0
Fischer rühmen sich offenbar gern der Pracker, die sie geangelt haben, und freuen sich über das Staunen der Kollegen ob solcher Pracker von Karpfen, Bachforelle, Barbe und Hecht:
wer weiß, ob ich überhaupt nochmal so einen fange...
Aber samma ned undankbar. Ich hoffe es demotiviert mich halt ned zu sehr, wenn ich jetzt ewig so einen Pracker nimmer erwische.
Quelle: Angelforum.at
Re: Bachforelle: 84 cm, 9,70 kg: leck fettn, des is a Pracker, ein lebens fisch, dickes petri!!! lg rob
Quelle: Angelforum.at, rob gone fishing , 08.05.2010

Petri heil Fred´l - ordentlicher Pracker, den du dir da angelacht hast!
Quelle: Zielfisch.at, [Hooker 10. Juni 2013

Kräftiges Petri heil, Onkel Willi! Für deine Verhältnisse würde ich den Hecht schon in die Kategorie "Ghetto-Pracker" einstufen.
Quelle: Zielfisch.at, hooker 5. März 2012
Hallo] Ronald, wow, das ist ein Pracker!!! Ich mein den Fisch, aber könnte man auch für die Fliege sagen - interessanter Tip, werd ich testen!
Quelle: Fliegenfischer Forum.de


Amüsant ist indes eine andere, allerdings nicht österreichische "Pracker"- Beziehung zwischen Fisch und Mensch, denn da sind's die Menschen, die die Pracker sind bzw. waren, nämlich die sortierenden Hilfskräfte an den "Pracktischen" in der Fischerei:
Die Karpfen-Sortirer oder Pracker, welche bei den Pracktischen oder Bänken stehen, müssen von Rechts wegen gute Karpfenkenner seyn; sie müssen ein gutes Augenmaaß von der Größe gleich beim Anblick, ohne sich viel zu bedenken, haben
Quelle: Chr. L. Berisch, Gründliche Anweisung wie sowohl die zahme als wilde Fischerei gehörig zu betreiben … (Leipzig 1794)

§ 194. Von Pracktischen soll man gar keine Karpfen in Wannen oder Tonnen werfen, sondern [...] gelinde einsetzen. Denn es giebt solcher Pracker oder Sortirer viele, welche sich damit vergnügen, wenn sie die Karpfe weit über den Tisch weg oder ein Stück neben seitwärts in die Tonne werfen können
Quelle: Praktische Landwirthschaft oder Leopoldts landwirthschaftliche Grundsätze …. (Breslau & Leipzig 1802)

von Koschutnig am 03.Mar.

 


  Anmelden zum Kommentieren






Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Jerga Urbana | NLP | Sprachen Lernen | Master | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.