5 stars - 4 reviews5

Kubatur , Die : Berechnung des Rauminhaltes


+4

Kubatur , Die

Berechnung des Rauminhaltes


Erstellt von: shadow am Apr.2008

Links: Österreichisches Wörterbuch : Kubatur , Die

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

  


Bekanntheit

Ab zehn Bewertungen erstellen wir eine Karte Österreichs mit der Bekanntheit des Wortes. Du kannst Dir aber die aktuelle Karte ansehen.

Bewertungen (4)



0
Frage:
Steht das nicht gelegentlich auch für den Rauminhalt selbst? *** Und gibt es analog zur Quadratur des Kreises eigentlich auch die Kubatur der Kugel als geometrisches Problem? Uj, heit bin i wieda neigierich!
von Brezi am Apr.2008

 
0
Immer noch erklärt Duden:

3.(österreichisch) Rauminhalt, umbauter Raum [eines Hauses]
Quelle: Duden Online

ABER in D:
PAUSCHALIERTE BERECHNUNG DER K U B A T U R
Die Kubatur (oder auch der "umbaute Raum") ist die Kennziffer für die Größe einer Immobilie. Für die Ermittlung des Wertes der Immobilie ist diese Kennziffer unerlässlich. Sollte der Verkäufer oder Bauträger Ihnen keine exakte Berechnung der Kubatur der Immobilie liefern können, so sollte dieses Formular zur pauschalierten Berechnung ausreichend sein.
Quelle: Dr. Klein Privatkunden AG {DE}
Hallo zusammen,
kann mir jemand helfen die Kubatur eines Haus zu berechnen? Ich habe mal mit einer Baufirma telefoniert und die hat gesagt, dass die Kosten grob 400-450 € pro qm3 umbauter Raum betragen.
Er sagte, dass ich von Unterkante Bodenplatte bis Oberkante Dach (?) berechnen muss.
Ich habe vor ein Haus zu bauen mit einer Grundfläche von 9 m x 10 m mit einer 45° Satteldach und einer Kniestockhöhe von 110 cm. D.h. glaube ich 1 1/2 geschossige Bauweise.
Wie kann hier mit den obigen Angaben und Vorgaben die Kubatur berechnen? Vor allem von Unterkante Bodenplatte bis Oberkante Dach unter Berücksichtigung, dass ich oben kein Vollgeschoss habe?
Quelle: Hausbau-Forum.de

UND
Der Begriff Kubatur bezeichnet im Bauwesen das Volumen eines Bauwerks, unabhängig von der Gestaltung oder der Materialität. Der Begriff bezeichnet ursprünglich ein geometrisch messbares Volumen, wird aber in der Architektur oft im Sinne von Gestalt/Form eines Baukörpers gebraucht.
[...]
Der Begriff wird auch synonym für den umbauten Raum benutzt, der bei der Wertermittlung für Gebäude eine Rolle spielt. Die heute übliche und korrekte Bezeichnung hierfür ist Brutto-Rauminhalt.
Quelle: Wikipedia

"Österreichisch" spricht man doch hauptsächlich in Österreich, oder?
von Koschutnig am 05.Oct.

 


  Anmelden zum Kommentieren






Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Jerga Urbana | NLP | Sprachen Lernen | Master | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.